Beschichtungen


Beschichtungen sind nicht nur Schutz gegen Verwitterung. Duch verschiedene Farbtöne und Nuancen sind sie ein entscheidener Teil des Designkonzepts. Es gibt viele Farbpaletten und Möglichkeiten der Beschichtung. Jede Beschichtung bringt ihre eigenen Vor- und Nachteile. Je nach Bauteil sind gewisse Beschichtungsarten besser oder weniger geeignet.

Feuerverzinken

Das Feuerverzinken ist ein äusserst witterungsbeständiger Korrossionsschutz. Die Metallelemente werden in ein Bad aus geschmolzenem Zink bei 450 °C eingetaucht. Dabei bildet sich eine Legierungsschicht aus Eisen und Zink, die von einer Reinzinkschicht umhüllt wird. Das ergibt eine unterhaltsfreie Oberfläche während Jahrzehnten. Im Laufe der Zeit wechselt die Farbe von metallisch-glänzend zu dunkelgrau (Patinabildung).

  • Hohlraum geschützt
  • langlebig
  • Widerstandsfähigkeit
  • Oberfläche kann rauh sein
  • Farbveränderung
  • keine Farbwahl

Duplexieren

Beim Duplexieren wird nach dem Feuerverzinken noch eine Farbschicht aufgetragen. Dabei wird die Lebensdauer des Korrosionsschutzes zusätzlich verstärk. Es sind ausserdem fast alle Farbwünsche möglich.

  • Hohlraum geschützt
  • langlebig
  • Widerstandsfähigkeit
  • Anschaffungspreis

Rost

Normalerweise versuchen wir, mit einer Beschichtung den Rost zu verhindern. Gerade im Aussenbereich gibt die Rostoptik aber einen besonders natürlichen und ursprünglichen Look. Die Optik wird aber nicht ganz dem Zufall überlassen. Durch eine Behandlung mit verschiedenen Mitteln wird sie beeinflusst. Durch Einsatz von Spezialstahl kann das Durchrosten verhindert werden.

  • ursprünglicher Look
  • Farbe und Muster nicht planbar
Metall in Rost Optik